Sektmanufaktur

Hervorragende „BRUT“-Sekte mit langem Hefelager in traditioneller Flaschengärung

Die Sektgrundweine
Für unsere Sekte verwenden wir nur handverlesene Trauben aus gutseigenen Weinbergen, welche wir in Abhängigkeit des Jahres, aus verschiedenen Lagen ernten. Nach ihrer Vergärung stehen sie zur Abfüllung (Tirage) bereit.

Die Tirage
Vor der Abfüllung der Sektgrundweine vermählen wir ausgesuchte Weine zu Cuvées. Aus unterschiedlichen Weinbergen entstehen aus einer Rebsorte Cuvées, wie Riesling Reserve & Rosé vom Pinot Noir. Ebenso Cuvées verschiedener Rebsorten, wie Gutssekt aus Scheurebe & Riesling Pinot aus hellgekeltertem Pinot Noir, Pinot Blanc & Pinot Gris, Blanc de Blancs aus Silvaner & Chardonnay.

Die Reifung
In unserem Reifekeller ruhen die Sekte in Abhängigkeit ihrer Stilistik für mindestens 2-4 Jahren auf der Hefe. Dafür lagern wir die verschiedenen Cuvées in Flaschenstößen. Durch die horizontale Lagerung der Flaschen bildet sich ein breites Hefedepot, dass durch den langen Kontakt mit den Rohsekten einen intensiven Austausch der Aromen erlaubt und elegante, schmelzige Sekte entstehen lässt.

Die Dosage
Johanninger Sekte sind „brut“-Sekte, was bedeutet, dass sie nach dem Degorgieren (Enthefen) mit der feinen Dosage auf den gewünschten Restzuckergehalt eingestellt werden. Bei unseren Sekten entspricht dies 6 g/l.

Das Bezeichnungsrecht kennt folgende Angaben:
Extra Brut 0- 6 g/l Zucker
Brut 0-15 g/l Zucker
Extra Trocken 12-20 g/l Zucker
Trocken 17-35 g/l Zucker
Halbtrocken 33-50 g/l Zucker

Hier geht´s zum prickelnden Vergnügen!

Text in folgender Sprache lesen: Englisch